Projekt ZiSCH „Hobbylos“-oder was???

ZiSCH

Auch dieses Jahr hat Gutenbergschule beim Projekt „ZiSCH- Zeitung in der Schule“ mitgemacht.

Der folgende Artikel und das Foto der Klasse 8b sind seit dem 3. Mai
auf der Webseite der Tageszeitung BNN (Badische Neuste Nachrichten) zu sehen.

Vielen Dank an alle, die ernsthaft an der Umfrage teilgenommen haben!

Und Daumen drücken, dass wir damit am Ende des Schuljahres einen Preis gewinnen
und das Ganze in einer Extraausgabe abgedruckt wird!

 Umfrage unter Schülerinnen und Schüler an der Gutenbergschule

„Hast du kein Hobby? Bist du hobbylos?“- solche Sätze benutzen manche Jugendliche untereinander im Spaß.

Wir, die Klasse 8b der Gutenbergschule Karlsruhe, wollten der Frage nachgehen, ob Kinder und Jugendliche noch andere Hobbys außer „Schlafen und Chillen“ haben. Wir fragten ca. 200 Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule nach ihren Freizeitbeschäftigungen.

Bei der Auswertung stellten wir fest, dass das beliebteste Hobby der 10- bis 18- Jährigen das „Zocken“ ist. Auf Platz zwei landete „Sport treiben“, dabei spielte „Fußball“ die größte Rolle. Aber auch „Hip- Hop- Tanzen, Basketball spielen, Singen und Zeichnen“ tauchten häufig auf.

Neben „Spaß“ gefällt den Heranwachsenden an ihren Freizeitbeschäftigungen, dass sie sich bewegen können, Freunde real und online treffen und ihr Ehrgeiz angestachelt wird.

Dank unserer Umfrage können wir sagen: „ Wir Jugendliche sind nicht hobbylos!“

Klasse 8b, Gutenbergschule Karlsruhe

Faschingsdisco 2018 „Hip-Hop“

Wie bereits in vielen Jahren vorher, so wurde auch in diesem Schuljahr wieder eine Faschingsdisco für unsere Schüler durch die SMV und zahlreiche weitere Helfer organisiert. Alle hatten bereits darauf hingefiebert und am 07.02.2018 um 16:00 Uhr war es dann soweit: Die Faschingsdisco unter dem diesjährigen Motto „Hip-Hop“ wurde endlich eröffnet! Hip-Hop ist nicht nur eine Musikrichtung! Nein, Hip-Hop ist viel mehr. Es ist eine Lebenseinstellung, ein Lifestyle. Man verbindet damit auch Jogginghose und coole Outfits.

Damit nicht nur die Verkleidung stimmte, wurde auch die Aula optisch zur Disco angepasst. Viele Klassen haben sich am kreativen Faschingsdekor beteiligt und den Raum geschmückt.

Für die Grundschüler gab es ein lustiges Unterhaltungsprogramm das von der GuS-Gruppe Klasse 9 vorbereitet wurde. Frau Jüttner und ihre Klasse 2b führte noch einen Hasentanz auf, bei dem die Kids ihr Sprungvermögen unter Beweis stellen konnten. Der Kostümwettbewerb mit der anschließenden Prämierung beendete dann die Grundschuldisco.

Für die Werkrealschüler heizte DJ Abdul so richtig ein und schob die Lautstärkeregler regelrecht an den Anschlag. Hip-Hop-Beats und Busta Rhymes sorgten für den nötigen Groove und mega Stimmung. Ein absolutes Highlight war Specialguest onz3. Er rappte live seine eigenen Songs.

Um 21:00 Uhr neigte sich schließlich auch die Faschingsdisco für die großen Schüler dem Ende zu und ein wunderschöner Abend war wieder einmal viel zu schnell vergangen, weshalb sich alle bereits jetzt schon wieder auf die Faschingsdisco im nächsten Jahr freuen!

Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich allen fleißigen Helfern! Ohne Euch hätten wäre die Faschingsdisco nicht das, was sie ist. Mega Hip-Hop COOL!

Die SMV

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNDQwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgc3JjPSJodHRwOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL01heWNkam1WNWZVP2F1dG9oaWRlPTImYXV0b3BsYXk9MCZjb250cm9scz0yJmZzPTEmbG9vcD0wJm1vZGVzdGJyYW5kaW5nPTAmcGxheWxpc3Q9JnJlbD0xJnNob3dpbmZvPTEmdGhlbWU9ZGFyayZ3bW9kZT0mcGxheXNpbmxpbmU9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0idHJ1ZSI+PC9pZnJhbWU+

 

 

Weihnachtsgottesdienst 2017

Diese Häuschen erinnern an unseren Gottesdienst, den wir am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in der Markuskirche unter dem Motto: „HEIMAT “ feierten.
Als Geschenkanhänger wurden sie am Ausgang verteilt, um sie an die Menschen weiterzureichen, bei denen wir uns besonders „zuhause“ fühlen.

Eine schleimige Angelegenheit

Fluffy Slime erobert die Welt und nun auch das Schülerlabor der Klasse 7a und 7b. Er ist cool und neben Fidget Spinner & Co der absolute Spielzeugtrend 2017. Auf den ersten Moment erscheint Schleim nicht gerade appetitlich zu sein, weil wir mit dem Wort Schleim eher unangenehme bis eklige Dinge, wie Haferschleimsuppe, Schneckenschleim oder Rotznase verbinden.

DOCH, sagen die Schüler, denn eigentlich ist Slime ein zähes, dehnbares, hüpfendes Zeug, das zu drücken und springen zu lassen riesen Spaß macht. Und etwas Geschichtsunterricht steckt ebenso mit drin: Slime wurde versehentlich während des Zweiten Weltkriegs erfunden, als amerikanische Wissenschaftler versuchten, synthetisches Gummi zu kreieren. Faszinierend!

Also machten wir uns an die Arbeit das beste chemische Rezept für den besten Fluffy Slime zu kreieren. Eine Kombination aus lösungsmittelfreiem Klebstoff, Flüssigstärke, Rasierschaum und Waschmittel, gemischt mit ein wenig Glitzer oder Lebensmittelfarbe erwecken den Teigklumpen zum Leben.

Auch wenn der ein oder andere Slime nicht funktioniert hat, alle hatten große Freude an der außergewöhnlichen Naturphänomene-Stunde. Zum Nachmachen empfohlen, aber ACHTUNG: Danach gründlich die Hände waschen und ordentlich das Klassenzimmer putzen. Der Slime versteckt sich überall.

T. Friedrich

Nikolausaktion in der Grundschule

Die Nikolausaktion an der Gutenbergschule ist ein jährlicher Fixpunkt für die SMV, der mit viel Freude , Spaß und Liebe in den Grundschulklassen durchgeführt wird.

Zum Programm gehört, dass sich die Schüler der SMV verkleiden. Während einer zum Nikolaus wird, haben die anderen die Nikolausmützen  bzw. ein Geweih auf.

Die Grundschulkinder sind immer sehr erfreut, wenn sie den Nikolaus und seine Helfer in den Fluren sehen. Die Gruppe geht von Zimmer zu Zimmer und singt in jeder Klasse ein Lied.

Der Nikolaus hat für jede Klasse einen eigenen Text, je nach dem sogar für jeden einzelnen Schüler. Und so weiß der Nikolaus über Vieles, was in diesem Jahr war, Bescheid. Die Kinder sind in dieser Zeit sehr aufmerksam und neugierig.

Manche Klasse singt ein Lied oder trägt dem Mann im roten Mantel ein Gedicht vor, daraufhin erhält jedes Kind eine Mandarine und einen Schokololly.

Wir fanden es wieder eine sehr gelungene Aktion und diesmal konnten sich auch alle Werkrealschüler über Schokolade und die Mandarine gefreut 🙂

(Clarissa, Nderime Kl. 10) 

…weitere Bilder finden sie auf der SMV Seite. Weiter zur SMV-Seite >>

SMV-Ausflug ins Technoseum

Die SMV unternimmt einmal im Jahr einen Ausflug. Dieses Mal führte uns die Reise nach Mannheim ins Technoseum. Am Freitag, den 21.07.2017 ging es gleich um 7.45 Uhr los. Nach einer doch recht langen Zugfahrt von 1,5h, konnten wir es kaum noch abwarten die Ausstellungen zu betreten.
Im Technoseum gab es für uns viel zu entdecken und auszuprobieren.

In Kleingruppen und einer TechnoRallye im Gepäck durften wir allerhand selbst ausprobieren. Besonders gut gefiel uns die Experimenta-Austellung, in der wir zu verschiedenen Themen frei experimentieren durften. Wie funktioniert ein Flaschenzug? Was passiert in einem Vakuum? Warum hält die Leonardo-Brücke? Wie schnell kann ich mit einem Rennrad fahren? Leider ging die Zeit viel zu schnell um – wir wären gerne noch länger geblieben!
Ein weiteres Highlight des Ausflugs war für uns der Besuch beim KFC. Das hatten wir uns von ganzem Herzen gewünscht. Zum Glück ging dieser Wunsch in Erfüllung. 🙂

Vielen Dank für einen schönen und lehrreichen Tag!

Ein Kunstprojekt in der Kindermalwerkstatt Mühlburg

Klasse: VKL 3
Zeitraum: 08.03.- 05.04.2017, jeden Mittwoch von 11.00-13.00 Uhr

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse VKL 3 konnten ihre malerischen und gestalterischen Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Kindermalwerkstatt zum Ausdruck bringen. Die Klasse aus rund 13 verschiedenen Nationen wurde in zwei Gruppen geteilt und es wurde abwechselnd gearbeitet.
Zunächst wurden Begrüßungssätze auf verschiedenen Sprachen als Vorlage auf Papier geschrieben. Nun arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen an den verschiedenen Sätzen. Sie bemalten mit speziellen Stiften weiße Fliesen. Pro Fliese ein Buchstabe. Am Ende konnten nun die Begrüßungssätze zusammengestellt werden, die sich im Eingangsbereich der Schule wiederfinden sollen.
Des Weiteren formten die Kinder aus Ton die Buchstaben und verzierten sie mit unterschiedlichen Hilfsmitteln.

Da das Projekt an Ostern stattfand, stellten die Schülerinnen und Schüler an einem Tag Osterschmuck aus Silikon her. Dazu musste zunächst das Silikon angerührt und dann in Osterformen gegossen werden. Nach der Trocknung wurden diese Figuren mit bunten Farben bemalt.
Parallel dazu arbeiteten einige Kinder mit Naturästen. Sie bearbeiteten sie mit Sägen und Feilen um daraus Buchstaben zu formen. Auch diese Buchstaben aus Holz wurden zu Begrüßungswörtern in unterschiedlichen Sprachen zusammengeklebt.

Gerade für Kinder und Jugendliche, die erst kurze Zeit in Deutschland leben, ist ein solches Kunstprojekt von großer Bedeutung. Nicht die Sprache, sondern das praktische Arbeiten steht hierbei im Vordergrund. Weitere soziale Kompetenzen wie die Zusammenarbeit oder das Miteinander spielen hierbei eine große Rolle.

Ein großes Dankeschön an Frau Weiß und ihre Mitarbeiter.

J. Fürgut
(Klassenlehrerin VKL3)

Ausflug in das Rasenlabyrinth

Die katholische Religionsgruppe der Kl. 3a/b unternahm am Donnerstag, 13. Juli einen Ausflug in das Rasenlabyrinth vor der Karlsruher Stephanuskirche.
Teilweise barfuß bewegten wir uns den Rasenpfaden entlang und mussten dabei wie im echten Leben bereit sein Richtungen zu ändern oder Umwege in Kauf zu nehmen. In der Mitte angekommen wurden wir durch die Inschrift der Bodenplatte „Ich bin da“ darauf aufmerksam, dass Gott uns begleitet; gerade auch auf schwierigen Etappen unseres Lebensweges. Natürlich gehört dazu auch Wegzehrung, die wir uns beim Picknick gut schmecken ließen.

M. Imhoff