Ei, Ei, Ei… Experimente BNT Kl. 5a

Ostern naht und die Suche nach bunten Eiern ist ein lang gepflegter Brauch. Aber woher kommen die vielen Eier? Wie sieht ein Ei von innen wirklich aus? Und essen wir Eier, aus denen eigentlich ein Küken schlüpft? Das sind alles Fragen, welche die Klasse 5a im Naturphänomene-Unterricht beschäftigen.

Nach einer kurzen Geschichte über das Ursprungshuhn zum Haushuhn begann für uns das Experiment. Behutsam öffneten wir mit Pinzette und Nagelschere rohe Hühnereier, untersuchten das Innere und zeichneten die Bestandteile in unser Heft. Samsons Ei war etwas ganz Besonders. Es hatte zwei Eidotter. Weitere Dinge im Ei sind: Hagelschnüre, Keimscheibe und Luftkammer. Das war uns auch ganz neu. Aber nun können wir sicher sein, dass nicht aus jedem Osterei ein Küken schlüpft.

Wir wünschen Euch und Ihnen frohe Ostern und viel Spaß bei der Eiersuche.

BNT-Gruppe Klasse 5a

 

MeNuK-Einheit der Klasse 4b, „Wir bauen Fahrzeuge“

Ich baue ein Auto
Als ich mein Auto gebastelt habe, hatte ich ein gutes Gefühl. Mein Auto bestand aus einem Taschentuchkarton. An dem Karton habe ich zwei Strohhalme als Achsen benutzt. In den Strohhalmen waren Schaschlikspieße. Daran waren Korken befestigt.
Und dieses Gestell habe ich an mein Auto mit Flüssigkleber geklebt. Am Schluss habe ich als zweite Schicht Alufolie um das getan. Mein Auto eierte zwar, aber es konnte fahren. Ich hatte viel Spaß dabei.
von Noah

Wir bauen Fahrzeuge
Am 16.3.17 haben wir unsere Autos gebaut. Man konnte sich aussuchen, ob man mit einem Partner arbeiten will, aber man konnte auch alleine arbeiten. Ich habe mit Frida ein Auto gebaut. Es hat Spaß gemacht. Nur am Anfang hat es nicht so richtig geklappt mit dem Fahren. Am Ende haben wir es dann hinbekommen. Es gab dann auch viele Autos, die gut fahren konnten.
Am Schluss haben wir im Gang noch ein Wettrennen gemacht. Jan war auf dem ersten Platz. Danach kamen Frida und ich. Auf dem dritten Platz waren die Autos von Cansu und Ceylin und von Annalena und Laura-Lynn. Wir haben sie auf dem Gang stehen lassen. Am Dienstag waren fast alle Autos kaputt, aber nicht ganz, sondern nur zur Hälfte. Am Donnerstag haben wir sie dann repariert und haben auch den TÜV gemacht. Nur bei mir und Frida wollte das Auto nicht so richtig fahren. Zum Glück konnte am Ende unser Auto einigermaßen fahren. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.
von Theresa

Mein Auto
Josephine und ich haben uns entschieden, dass wir ein Auto zusammen bauen. Wir haben ein Auto aus Eierkarton gebastelt. Wir haben den Eierkarton zurecht geschnitten. Für die vier Räder haben wir Marmeladenglasdeckeln benutzt. Danach haben wir Pappe mit doppelseitigem Klebeband darunter geklebt. Als unser Auto fertig war, haben wir es getestet. Aber doch ein paar Mal sind die Räder abgefallen. Wir mussten wieder kleben. Unser Auto konnte am Ende doch noch schnell fahren. Alle vier Räder konnten sich drehen und den Boden berühren. Am Donnerstag sind wir zur Rampe gegangen. Unser Auto war schnell. Josephine und ich waren eine gute Partnerarbeit. Zum Schluss wurde unser Auto ausgestellt. Das fand ich sehr schön. Das waren schöne Tage, als wir die Autos gebastelt haben.
von Lorena