What’s up!

„What’s up, Gutenbergschule?“ …ist eine englische lockere Begrüßung, frei übersetzt mit „Hey, was geht?“. Was ist los an der Gutenbergschule? In diesem Bereich finden Sie all diese Dinge.


Aktuelle Beiträge aus dem Schulleben

  • Weihnachtsgrüße 2020 online
    Die letzte Dienstanweisung des Jahres galt allen Mitarbeitern, Kolleginnen und Kollegen des Gutenberg-Schulteams. Die dringende Aufforderung die besten Weihnachtsgrüße 2020 online zu bestaunen. Außergewöhnliche Zeiten erfordern einfallsreiche Idee. Daher fand die alljährliche Dienstbesprechung zum Ende des Jahres im virtuellen Lehrerzimmer weiter lesen…
  • Schöne Weihnachtsferien 2020
    Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen, Eltern sowie Mitarbeitern besinnliche Festtag, Zeit für die Familie, erholsame Weihnachtsferien und einen guten Start ins neue Jahr 2021. „Wenn die stille Zeit vorbei ist, wird es auch wieder ruhiger“ Karl weiter lesen…
  • Gelebte Nächstenliebe
    Was ist das? Der alte Kram aus der Bibel!? Kein alter Kram und nicht nur ein Thema für die Bibel. Alle Religionen kennen das Konzept, sich anderen zuzuwenden, gerade in herausfordernden Zeiten. Und auch Menschen, die mit Glauben und Gotteshaus weiter lesen…
  • 20 Laptops vom RC Karlsruhe-Baden
    E-Learning für Gutenberg Schüler Großzügige Spende hilft benachteiligten Schülern bei der schnellen Umstellung in digitalen Lernmodus.  Zögerlich werden die Schulen mit digitalem Equipment versorgt. Damit engagierte Schüler der Abschlussklassen gefördert werden, haben wir gespendet. Schon seit dem 1. Lockdown ist weiter lesen…
  • Rap – Projekt an der Gutenbergschule 2020
    Können, wollen, dürfen – Integration ist vielschichtig… Wir sind noch lange nicht am Ziel. Umso besser, dass das Gutenbergprojekt „Gutenberg rotiert!“ weiter geht, trotz Corona. Hier das Rap-Video, das die Schüler der 9b in diesem Jahr gemacht haben. Rap – weiter lesen…
  • „Gemeinsam Weihnachten entgegen gehen“
    Außerdem sind wir in allen Klassen gerade dabei Hände zu erstellen, um damit eine große Kette durch die ganze Gutenbergschule wachsen zu lassen,  als Zeichen der Verbundenheit untereinander trotz allem Abstand. M. Imhoff (Religionslehrerin)